gallery (29 von 38)

república de cuba

Meine erste Rucksackreise brachte mich in ein Land von dem ich immer noch hell auf begeistert bin. Bestimmt hat sich mittlerweile super viel verändert, und ich würde am liebsten meine Koffer – perdon mein Rucksack – richten und den nächsten Flieger nehmen.

Zum ersten mal in meinem Leben fühlte ich mich in einer Gesellschaft bzw Kultur dazugehörig. Ich kann es nicht beschreiben was passiert ist, aber diese Zeit hat mir mein Latinoherz offenbart. Die Musik, die Menschen die Sprache, welche ich leider immer noch nicht beherrsche. Kennt ihr das?

Wenn man mich fragt, wie es denn auf Kuba war, bin ich so eine Person die dann plötzlich wie ein Wasserfall anfängt zu plaudern und kein Ende findet.

Wir landeten in Holguin und fuhren weiter nach Santiago de Cuba wo wir die ersten Tage verbrachten. Vielleicht war es auch unser Start, der einfach – für mich als Tänzerin – traumhaft startete. Zwei Nächte tanzten wir in kubanischen Clubs unsere Füße platt und wurden von unserer Gastschwester bestens betreut. Wo uns die Tage und der erste Kulturschock etwas herausforderte verblüffte uns das Nachtleben umso mehr.

Die Reise führte uns über die Mitte Cubas hin zu Trinidad und nach oben nach Havanna. Je weiter wir in die Touristengegend kamen, desto schockierter waren wir über die ersten Eindrücke, die wir in Santiago machten. Wie stark kann sich ein Land zwischen Süd und Nord doch unterscheiden.

Dennoch erlebten wir so viele tolle Momente, Menschen die wir kennen lernen durften und Traditionen, die uns fesselten. Bei meinem nächsten Besuch werde ich auf jeden Fall spanisch sprechen können, denn ich will noch mehr über die Menschen erfahren.

Kuba du bleibst in meinem Herzen!

Comment

Leave a Reply

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK